Blog über Sola

by Marita
5 Minuten
Blog über Sola

7.8.2022

Es ist viel passiert im Zusammenhang mit Sola:

Ihre Haut wurde 2 Mal schlechter, als jemand sie gesattelt geritten hat. Da war mir klar, daß ihre Haut den Druck des Sattels nicht verträgt. Dann wurde die Haut plötzlich ohne Auslöser wieder schlechter und ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher, daß Sola eine Allergie hat. Ich fand im Internet ein Labor, daß Blutproben von Pferden ausführlich auf Allergien testet und schickte dort Blut von Sola ein. Es hat sich bestätigt, daß sie mehrere Allergien hat: Einige Futtermittel, Beifußpollen, Boden pilze und auch Kriebelmücken. Sie bekommt jetzt Cetirizin, das ihr gegen den Juckreiz hilft, hat jetzt eine komplette Ekzemerdecke und die Futtermittel, auf die sie allergisch ist, haben wir weggenommen. Die Haut ist fast komplett abgeheilt. Ich habe ein Mal erneut 10 min den Sattel aufgeschnallt, da wurde die Haut sofort wieder schlechter. Daher reite ich weiterhin ohne Sattel.

Da ich ohne Sattel nicht ins Gelände gehen möchte, mache ich Übungen aus der Working Equitation mit ihr. Das findet sie gut, da sie auch wirklich gerne mitdenkt. Ich gehe Schritt und Trab, mache Achten um Hindernisse, gehe in eine Sackgasse und rückwärts wieder raus, nehme von einem Baum Gegenstände mit und bringe sie zurück und öffne auch ein improvisiertes Tor. Heute war sie super: Ich spüre, daß sie mitdenkt und es mir recht machen will. Das ist ein sehr schönes Gefühl!

Interessanterweise gingen gestern die anderen drei Pferde ins Gelände und sie blieb alleine zurück. Ich setzte mich zu ihr und sie regte sich tatsächlich nicht auf, wie sie es sonst immer gemacht hat. Sie wieherte ab und zu und schaute nach den anderen, blieb aber ruhig neben mir. Ich freue mich sehr, denn ich denke, ich habe eine Verbindung zu ihr gefunden.

19.6.2022

Nach einem friedlichen Ritt auf dem Reitplatz ging ich mit Sola ein Stück ins Gelände, es war sehr schön!

16.6.2022

Ich mache vor dem Reiten immer etwas Bodenarbeit, Sola schien mir heute angespannt dabei. Nach dem Aufsitzen begannen die zwei Ziegen, die neben dem Reitplatz leben, miteinander zu kämpfen, Sola war irritiert, sodaß ich absaß, da ich ohne Sattel beim Wegspringen des Pferdes runterfallen könnte. Da ich das Gefühl hatte, daß Sola sich etwas austoben wollte, nahm ich sie an die Longe und schickte sie mit deutlicher Körpersprache los. Sie galoppierte los und hatte wirklich viel Energie!

10.6.2022

Ich reite jetzt Sola fast täglich, aber heute wollte sie mich nicht aufsteigen lassen. Ich habe das respektiert und direkt etwas anderes mit ihr gemacht.

5.6.2022

Da die Haut von Sola gut abheilt, kann ich sie kurz ohne Sattel reiten. Heute war das erste Mal, es war spannend, da ich sie vor ihrer Krankheit nicht geritten habe. Sie ließ mich aufsteigen, es war alles wunderbar.

17.5.2022

Ich beschäftige mich seit dem 1.3.2022 täglich mit Sola. Hauptgrund ist eine Hauterkrankung von Sola, die hauptsächlich ihren Rücken betrifft. Mehrere Tierärzte waren sich unsicher über die Diagnose, mit großer Wahrscheinlichkeit ist es ein Regenekzem. Da alle Therapieversuche nicht so eindeutig halfen, recherchierte ich und fand über eine Freundin, die lange in den USA lebte, eine Lotion, die ich im Internet bestellen konnte. Das tägliche Eincremen mit dieser Lotion brachte eine langsame, aber stetige Verbesserung und hatte den Nebeneffekt, daß ich mich jeden Tag mit Sola beschäftigte und so eine angenehme Verbindung zu ihr aufbauen konnte.

Einige andere Reiterinnen longierten sie regelmäßig und schließlich probierte ich es auch mit dem Longieren. Und siehe da, es klappte nicht, Sola weigerte sich. Ich bin kein großer Freund vom Longieren, da ich es als etwas stupide ansehe, aber es wurmte mich, daß die anderen das mit Sola machen können und ich nicht.

Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich suche ja den nahen Kontakt zu Pferden. Wenn ich den bekomme, werde ich oft eine Zustimmung des Pferdes zu meinen Aktivitäten erhalten, aber immer wieder auch eine Ablehnung, d.h. ein Neinsagen. Kontakt besteht nur, wenn beide Antworten möglich sind. Dieses Nein ist die ehrliche Antwort von Sola auf meine Anfrage. Die anderen werden dieses Nein vielleicht gar nicht mitbekommen, aber auf jeden Fall mit Druck übertönen.

Sola macht viele Sachen sehr bereitwillig mit mir: gemeinsames Überwinden von Hindernissen, gemeinsames Rennen, freiwilliges Stehenbleiben an einer Aufstiegshilfe. Diese Dinge macht sie gerne und ich brauche keinen Druck und keine Auseinandersetzung, d.h., das ist aus meiner Sicht der richtige Weg.